Promotic
WikipediaLinkedInYoutubeTwitterFacebook

PROMOTIC EMISSIONEN

PROMOTIC EMISSIONEN System dient zur kontinuierlichen Messung der verunreinigenden Stoffe bei großen und besonders großen Luftverunreinigungsquellen. Verarbeitung und Auswertung der Messung sind so gemacht, wie es gleichzeitig geltende Legislative in der Tschechischen Republik (Bekanntmachung Nr. 356/2002 Sammlung und andere zusammenhängende Bekanntmachung und Durchführungsbestimmungen) fordert. Es ist möglich das System der geltenden Legislative in anderen Ländern anzupassen. PROMOTIC EMISSIONEN System ist für Heizwerke, Kesselhäuser, Verbrennungsanlage, Kokereien und andere Luftverunreinigungsquellen bestimmt.

Das System hat Klient-Server Architektur; deshalb kann man es auf mehreren Stationen in lokalem (LAN) oder auch fernem (WAN) Computernetz betreiben.

 

Standardfunktionen des PROMOTIC EMISSIONEN Systems:

- Momentanwertmessungen der Luftverunreinigungsstoffe (TZL - konsistente Luftverunreinigungsstoffe, SO2, CO, NOx, HCl, TOC - organischer Kohlenstoff, HF, eventuell andere) und der Hilfsgrößen (O2, Temperatur, Druck, Durchflussmenge, Feuchtigkeit, eventuell andere)
- Verarbeitung der Minutenmittelwerte aller Messgrößen
- Verarbeitung der Halbstundenmittelwerte
- Verarbeitung der 10-Minutenmittelwerte CO (Verbrennungsanlagen)
- Verarbeitung der Tagesdurchschnitte
- Graphische und Tabellendarstellung der gemessenen und berechneten Angaben
- Emissionslimitevidenz
- Auswertung der Emissionslimitüberschreitungen, Messungsstörungen, Stillständer
- Bearbeitung der Emissionsprotokolle für ČIŽP (Tschechische Umweltinspektion)
- Bilanzberechnung in kg/Tag (Monat, jahr)
- Datenleistung für andere Clientstationen im LAN Netz
- Automatischer Übergang Sommer/Winterzeit
- Speicherung wichtiger Systemereignisse in Ereignis- und Alarmdateien
 

Extrafunktionen des PROMOTIC EMISSIONEN Systems:

- Prädiktion der Halbstundendurchschnitt in der aktuellen Halbstunde
- Komparation der prädiktiven Werte mit geltenden Emissionslimite
- Visuell- und Tonalarm im Falle der Emissionslimitüberschreitungsdrohung
- Anschluss zum IS des Betriebes (Betriebsdatenbasis)
- PC Sicherung gegen unberechtigte Manipulation
- SW Fernverwaltung über Telefonmodem
 

Anwendungsbeispiele:

- SPOLANA Neratovice s.a., Energetika (Tschechien)
- Verbrennungsanlage Spolchemie Ústí nad Labem (Tschechien)
- Verbrennungsanlage LOBBE Dąbrowa Górnicza (Polen)
- Heizkraftwerk Z.E.C. Inowrocław (Polen)
- Verbrennungsanlage DEZA Valašské Meziříčí s.a. (Tschechien)
- Heizkraftwerk Tábor s.a. (Tschechien)
- Heizkraftwerk KS Korobkovsky RF (Russland)
Siehe auch:
© MICROSYS, spol. s r. o.Tavičská 845/21 703 00 Ostrava-Vítkovice